Buchtipps, frühjahr, buch 7, online buchhandel, nachhaltig bücher online
Buchtipps, Konsum

Buchtipps und wo sie zu finden sind!

Ich liebe Bücher! Hier hatte ich schon einmal  einen Artikel darüber geschrieben und erzählt wie sehr ich Büchereien mag.
Manchmal ist das eine, bestimmte Buch aber vergriffen. Oder man möchte es verschenken. Oder einfach selbst gern besitzen. Es gibt  Meisterwerke, die hat man einfach gern im Bücherregal!

Wo kaufe ich Bücher?

Der große Online-Buchhandel-Riese Amazon, dürfte dir bekannt sein. Immer wieder steht dieser in der Kritik. Zum einen mit schlechten Arbeitsbedingungen, zum Anderen mit schlechter Behandlung der Autoren. Und immer wieder mit sehr niedrigen Preisen, mit denen kleinere Unternehmen nicht konkurrieren können.

Gibt es nachhaltige  Alternativen?

Für Bücher gibt es dir. Zum einen sind da die kleinen Buchläden unabhängiger Ketten. Wir haben einen  in der Nähe. Bei dem rufe ich an um ein Buch zu bestellen und am nächsten Tag ist es schon im Laden abholbereit.

Einen nachhaltigen Onlinebuchhandel gibt es auch: Buch7.de
Buch 7 ist neben ihrem Idealismus, auf vielen Ebenen ein „grünes“ Unternehmen: Sie benutzen Ökostrom, sie gleichen den CO² Ausstoß über Atmosfair aus, sorgen für faire Arbeitsbedingungen und sie legen großen Wert auf Datensicherheit. Ganz im Gegenteil zur Konkurrenz.

Zu dem spendet Buch 7 ca. 5% des Umsatzes an soziale und nachhaltige Projekte, wie zum Beispiel zum Schutz von Bienen oder der Alphabetisierung.  Auch kleinere Projekte werden gefördert und jeder kann Projekte vorschlagen.
Der Onlineriese hat mit Amazon Smile im englischsprachigen Raum etwas Ähnliches eingerichtet, jedoch wird dort erheblich weniger gespendet und es muss vom Käufer aktiv dazu „gebucht“ werden.

Der Preis ist heiß

Die Bücher haben den gleichen Preis wie bei Amazon.  Allerdings kann Buch7 bei den Preisen von CDs und DVDs nicht mithalten. Woran das genau liegt kann ich nicht so richtig entdecken. Zum einen sicher daran, dass Amazon mehr Produkte einkaufen und auf Lager haben kann. Wer dazu noch etwas Genaueres findet: immer her damit!

Seit gut drei Jahren benutze ich Buch7 immer wieder und bin voll zufrieden, weswegen ich nun eine Affiliate Kooperation mit ihnen eingegangen bin. Wenn du nun einen Buchtipp von mir bekommst und du es über meinen Link bei Buch7 bestellst, bekommt Fairflixt eine Provision, wodurch du mich und den Blog unterstützt. Diese Links werde ich kennzeichnen. Danke!

Weitere Infos: www.buch7.de

Buchtipps zum Frühjahr

Nun zu den Meisterwerke aus meinem Bücherregal, welche ich dir als Frühjahrslektüre empfehle:

Im Club der Zeitmillionäre*
Wie ich mich auf die Suche nach einem anderen Reichtum machte
von Greta Taubert

Wenn du beim „Nichts tun“ ein schlechtes Gewissen hast, es aber eigentlich total gerne tust.

 

 

Magic Cleaning* – Wie richtiges Aufräumen dein Leben verändert
von Marie Kondo

Wenn dich dein vieles Zeug nervt und der Song „Leichtes Gepäck“ dich laut mitsingen lässt.

 

 

Hab ich selbst gemacht*
365 Tag, 2 Hände, 66 Projekte
von Susanne Klingner

Wenn du etwas handfestes Erschaffen willst und dafür noch die nötige Motivation oder Begleitung suchst.

 

 

Skinny Bitch*
Die Wahrheit über schlechtes Essen, fette Frauen und gutes Aussehen. Schlanksein ohne Hungern!
von Rory Freedman, Kim Barnouin

Wenn du dich nicht von ironischen Titeln abschrecken lässt und deine Ernährung eine neue Perspektive braucht.

 

 

(* = Affiliatelink)

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Florian Kerschbaum 23. November 2021 at 14:07

    Super interessanter Artikel, mit dem Thema habe ich mich auch schon häufiger beschäftigt.
    Wenn jemand aus meinem erweiterten Umfeld ein Buch veröffentlicht (klingt komisch, waren zuletzt aber tatsächlich einige!), ist bei der Bekanntmachung über Social Media auch immer der Amazon-Link dabei. Das erntet dann häufig öffentliche Kritik, was ich für sehr selbstgerecht halte. Denn genau die Leute, die sich darüber beschweren auch noch Amazon zu promoten, sind die, die sich das Buch am Ende entweder dort aus Bequemlichkeit bestellen, oder es sich auf das Kindle herunterladen. Daher kann ich die Entscheidung schon verstehen, den Affiliate-Link mit dazu zu posten, denn wenn eh viele bei Amazon kaufen, dann kann man ja ruhig noch ein paar Cent mitverdienen. (Auch gibt es bei den Promo-Posts immer noch den Hinweis, doch einfach mal bei der kleinen Buchhandlung nachzufragen. Bestellen können die eigentlich jedes Buch).

    Was Büchereien angeht, muss ich gestehen, dass ich seit meinen Kindheitstagen nicht mehr wirklich hingegangen bin. Unsere örtliche Bücherei war zwar immer sehr liebevoll eingerichtet und verwaltet (und das zumeist EHRENAMTLICH!), aber mit zunehmenden Alter kam auch die Bequemlichkeit. Als ich dann an die Universität gekommen bin und die ULB Düsseldorf besucht habe, ist mein HErz schon ein bisschen aufgegangen 🙂

  • Leave a Reply